Archiv für die Kategorie ‘Aktuelle Nachrichten’

Montagsvortrag am 03.07.2017: Dr. Andrea Janku, SOAS University of London

Dienstag, 27. Juni 2017

Dr. Andrea Janku, SOAS University of London: “Dürre und Hunger in Nordwest China: eine spätviktorianische Tragödie?”

Die Dürre und Hungersnot von 1877 und 1878 in Nordchina wurde in den letzten Jahren in zahlreichen Studien dargestellt. Sie haben zu einem differenzierten Verständnis der Krise beigetragen. In einigen dieser Studien, die meist sozial- und kulturgeschichtliche Ansätze verfolgen, wird der Beitrag westlicher Missionare oder des Qing Staates hervorgehoben. Andere Arbeiten [...]

[Zur Veranstaltungsankündigung]

Zeit: Mo, 03. Jul. 2017, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Montagsvortrag am 26.06.2017: Dr. Christine Moll-Murata, Ruhr-Universität Bochum

Donnerstag, 22. Juni 2017

Gilden, Zünfte, Landsmannschaften: Chinesische Kaufmanns- und Handwerkerverbände 1500-1950

Das Ostasiatische Institut und das Konfuzius-Institut Leipzig laden herzlich zum Fachvortrag Dr. Moll-Muratas ein.

[Zur Veranstaltungsankündigung]

Zeit: Mo, 26. Juni 2017, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Montagsvortrag am 19.06.2017: Prof. Natalie Köhle, PhD., Australian National University

Dienstag, 13. Juni 2017

Prof. Natalie Köhle, PhD., Australian National University: „Deng Xiaopings Spucknapf und die Geschichte des Schleims in China“

Selbst in formellen Sitzungen hatte Chinas Post-Kulturrevolutionsführer Deng Xiaoping (1904-1997) immer einen Spucknapf zur Seite. Regelmäßig brüskierte er ausländische Staatsgäste mit seiner Angewohnheit, sich in den strategischen Momenten der Verhandlung lautstark zu räuspern und Schleim in den Spucknapf zu spucken. Dies ist nur ein Beispiel für die prominente Rolle [...] [Zur vollständigen Ankündigung]

Zeit: Mo, 19. Juni 2017, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Montagsvortrag am 12.06.2017: Prof. Yang Limei, Sichuan Institute for Administration

Donnerstag, 08. Juni 2017

Prof. Yang Limei, Sichuan Institute for Administration: „Der Élan vital des Langen Marsches am Beispiel des Sichuan Frauen Bataillons der Roten Armee“

Die Reihen der chinesischen Roten Armee bestanden nicht nur aus Soldaten, sondern auch aus Soldatinnen, die gemeinsam im chinesischen Bürgerkrieg kämpften. Prof. Dr. Yang Limei geht der Legende des Roten Frauen-Batallions nach. [Zur Veranstaltungsankündigung]

Zeit: Mo, 12. Juni 2017, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1. (Vortrag in chinesischer Sprache mit Übersetzung)

Montagsvortrag am 22.05.2017: Prof. Cao Shuji, Shanghai Jiao Tong University

Donnerstag, 18. Mai 2017

Prof. Cao Shuji, Shanghai Jiao Tong University: „Die Struktur des Landbesitzes im vormodernen China und ihre Entwicklung“

Professor Cao Shujis Forschungen erweitern den Begriff der “Eigentumsrechte” zugunsten einer präziseren Aufgliederung nach „Verfügungsrechten, Nutzungsrechten und Ertragsrechten“ zur Beschreibung der Struktur der traditionellen Landrechte in China. Dies ermöglicht nicht nur ein besseres Verständnis der Evolution der Landrechte im traditionellen China, sondern erlaubt auch ein tiefergehendes Verständnis der Bodenreform in den 1950er Jahren.

Zeit: Mo, 22. Mai 2017, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1. (Vortrag in chinesischer Sprache mit Übersetzung)

Montagsvortrag am 08.05.2017: Dr. Philip Grimberg, Goethe-Universität Frankfurt

Dienstag, 02. Mai 2017

Dr. Philip Grimberg, Goethe-Universität Frankfurt: „Höfische Sammlungen im China der späten Kaiserzeit: Objekte und ihr Wert“

Das Sammeln kostbarer Objekte hat sich im kaiserzeitlichen China früh mit der Vorstellung verbunden, den Weg zur Ordnung der Welt und des Kosmos im Wortsinne begreifen zu können. Mit dem Sammeln antiker Jadeobjekte oder Bronzen ging eine Appropriation des als Ideal stilisierten Altertums einher, die in eine Ästhetisierung von Herrschaft und Herrschaftshandeln mündet, welche als politisches Programm die beiden hier vorgestellten Herrscherpersönlichkeiten prägen sollte. Der Impetus der Sammeltätigkeit der Kaiser Huizong (1101-1125) und Qianlong (1736-1796), die uns als Künstler- und Gelehrtenkaiser begegnen, entfaltet sich in einer in der Kunst ihren Ausdruck findenden Ikonographie von tugendhafter Herrschaft und moralischem Raffinement, welches sich in den Sammlungen der Kaiser verobjektivierte.[...] (Zur vollständigen Veranstaltungsankündigung)

Zeit: Mo, 08. Mai 2017, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Kursbeginn: Business Chinese

Dienstag, 25. April 2017

Der Kurs “Wirtschaftschinesisch – Business Chinese” unter der Leitung Herrn Dr. SHENG Yangs (offen für fortgeschrittene Studierende aus dem BA, ab dem 2. Sem. und MA) findet immer montags, 15.15-16.45 Uhr im Raum M 103 in der Schillerstraße statt.

Interessierte wenden sich für eine Teilnahme bitte an yang.sheng [at] uni-leipzig.de.

Montagsvortrag am 24.04.2017: Prof. Dr. Guo Yongqin, Guangdong Foreign Studies University

Freitag, 07. April 2017

Prof. Dr. Guo Yongqin, Guangdong Foreign Studies University: „Chinese map studies, GIS method and the communication of the east and west in history.“

China has a long time history of map making. It differs from the western cartography, nevertheless, technologies of cartography in the West and East both influenced each other since the early modern period. The lecture puts its focus on the historical development of Chinese cartography techniques like landscape painting style, grid square style and graticules style. Furthermore there will be a discussion about the cultural communication between the East and the West. [...] (Zur vollständigen Veranstaltungsankündigung)

Zeit: Mo, 24. April 2017, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Veranstaltungsbeginn der Kurse Prof. Elisabeth Kaskes

Dienstag, 28. März 2017

Der Kurs Prof. Elisabeth Kaskes im Masterstudiengang (03-SIN-0406) beginnt am Mittwoch, den 05.04.2017 mit dem Seminar.

Die potentiellen TeilnehmerInnen des Kolloquiums (03-SIN-0501) melden sich bitte persönlich bei Frau Kaske für eine Absprache der Teilnahmebedingungen an (ekaske [at] uni-leipzig.de). Das Master-Kolloquium beginnt am 24. April; der Ablaufplan wird vorab zugänglich gemacht.

Jahrestagung der China-AG 2017 in Leipzig

Donnerstag, 09. März 2017

Die China AG dient seit mehreren Jahren als Forum der Präsentation und Diskussion laufender Forschungsprojekte, sowie dem Kennenlernen und der Kontaktaufnahme von Chinawissenschaftlern untereinander.

In diesem Jahr findet sie an der Universität Leipzig statt und wird durch Dr. Marc Nürnberger (LMU München) und Dr. Jörg H. Hüsemann (Uni Leipzig) koordiniert. Alle Studierenden, Mitarbeiter und China-Interessierten sind herzlich eingeladen, die Vorträge zu hören und sich an der Diskussion zu beteiligen.

Datum: Sa, 11.03.2017, Zeit: 09-17.00 Uhr; Ort: Schillerstrasse 6, 04109 Leipzig, Raum S 102.

Zum Veranstaltungsprogramm.

Vorlesungsverzeichnis SoSe 2017 und Kurseinschreibungen

Dienstag, 07. März 2017

Das aktuelle vorläufige Vorlesungsverzeichnis des Sommersemesters 2017 steht ab sofort zur Konsultation auf unserer Homepage (VVZ SoSe 2017) und im Aushang unseres Institutes zur Verfügung. Bitte beachten Sie darüber hinaus die Zusatzangebote unserer Gastwissenschaftler und die Angebote anderer Einrichtungen im Wahlbereich und des Wahlfaches AE(S)K.

Die Fristen für Einschreibungen zu (B.A./M.A. Sinologie/Wahlbereich/fakultätsübergreifende SQ/AE(S)K: 22.03.2017, 12.00 Uhr – 29.03.2017, 17.00) und Abmeldung aus (10.04.2017 – 10.06.2017, 23.59 Uhr) unseren Veranstaltungen stehen nun fest. Die Einschreibungen laufen eigenverantwortlich und zentral über TOOL (B.A.) und AlmaWeb (M.A.), die Abmeldungen über AlmaWeb oder über das Prüfungsamt der GKO. Für alle erdenklichen Fragen zur Organisation des Studiums sowie für nachträgliche Modulanmeldungen steht Studierenden darüber hinaus das Studienbüro der GKO zur Verfügung.

Die Einsichtnahme in die Vergabe von Wahlbereichsplätzen im B.A. erfolgt aus technischen Gründen der Kernfacheinschreibung nachgeordnet. Die ab dem 30.03.2017, 12.00 Uhr zugeteilten Wahlbereichsplätze müssen bis zum 02.04.2017 über eine “Rückmeldung” in TOOL “bestätigt” werden.

Hinweis: Verzichten Sie für die universitätsinterne Kommunikation (Einschreibung, Kurse, Prüfungsan- und abmeldung, etc.) auf Ihre privaten E-Mail-Adressen und nutzen Sie die vom Rechenzentrum gewährten Universitätskontos (xyz16abc@studserv.uni-leipzig.de). Sie haben die Möglichkeit, diese Adressen unter https://mail.uni-leipzig.de nach erfolgreichem Login mit einem gefälligerem Alias zu versehen.

Wirtschaftschinesisch – Business Chinese

Dienstag, 07. März 2017

Immer mehr Menschen haben beruflich mit China zu tun und etablieren Kontakte zu potentiellen chinesischen Geschäftspartnern. Sprache und kulturelle Unterschiede machen dies zu einer Herausforderung.

Um dieser Herausforderung zu begegnen, bietet Herr Dr. SHENG Yang im kommenden Sommersemester fortgeschrittenen Studierenden (BA ab 2. Sem., MA) einen Kurs als Einführung in das Wirtschaftschinesische an.

Dieser Kurs richtet sich an Interessierte, die ein spezielles Training für Geschäftssituationen absolvieren wollen. Die TeilnehmerInnen werden in die Grundlagen der chinesischen Sprache – Aussprache, Schriftzeichen, grammatische Grundregeln und Grundwortschatz – systematisch und Schritt für Schritt eingeführt. Vermittelt wird die Fähigkeit, typische Situationen des Alltags- und Geschäftslebens zu meistern; zudem werden Hörverständnis und Sprechkompetenz für das alltägliche Geschäftsleben ausgebaut.

Um Voranmeldung für organisatorische Zwecke wird gebeten: yang.sheng [at] uni-leipzig.de.

Vortrag am 25. Jan. 2017: Die USA und China – Kooperation oder Konflikt?

Montag, 16. Januar 2017

In Kooperation mit dem American Space Leipzig lädt das Ostasiatische Institut alle Interessierten herzlich zu einem Vortrag Frau Prof. Anja-Desirée Senz’ (Universität Heidelberg) ein.

Thema: „Die USA und China – Kooperation oder Konflikt?“

Ort: Universitätsbibliothek Albertina, Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig.

Montagsvortrag am 09.01.2017: Prof. Dr. Roderich Ptak, LMU München

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Prof. Dr. Roderich Ptak 普塔克, LMU München: „Zheng He und Mazu: Geschichte, Wahrnehmung und Kult.“

Chinesische Medien instrumentalisieren die Seefahrten der frühen Ming für verschiedene Zwecke. Der berühmte Zheng He 鄭和 steht nicht nur für Islam, Buddhismus und Konfuzianismus, er trat auch für den Kult der Göttin Mazu 媽祖 ein. Letzterer wurde ebenso staatlich gefördert. Der Vortrag skizziert diese Entwicklungen – mit Blick auf unsere Zeit. [Zur Veranstaltungsankündigung]

Zeit: Mo, 09. Jan. 2017, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Montagsvortrag am 28.11.2016: Dr. Stéphanie Homola, EHESS, Paris

Mittwoch, 23. November 2016

Dr. Stéphanie Homola, EHESS, Paris: “Handmnemonics in divination practices: reducing uncertainty through fate Computation.”

[...] By focusing on the use of hand mnemonics in Chinese fate prediction methods, the general aim of this research is to analyze hand mnemonics as a specific pattern of knowledge designed to compute cosmological data in order to deal with an uncertain environment. [Zur Veranstaltungsankündigung]

(Vortrag in englischer Sprache)

Zeit: Mo, 28. Nov. 2016, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Ausschreibung Internationaler BA Sinologie

Montag, 21. November 2016

Ausschreibung

INTERNATIONALER BA SINOLOGIE

In Kooperation mit der international renommierten National Chengchi University in Taipei, Republik China, und gefördert durch das Bachelor Plus-Programm des DAAD (finanziert durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung), wird das Ostasiatische Institut der Universität Leipzig im Januar 2017 Studierende für den Studiengang „Internationaler BA Sinologie“ auswählen.

Der Studiengang umfasst acht Semester, einschließlich des zweisemestrigen Sprachstudiums an der Gasthochschule auf Taiwan, das durch ein Stipendium finanziert wird.

Für den «Internationalen BA Sinologie» können sich Studierende der Sinologie nach dem erfolgreichen Abschluss des 2. Fachsemesters bewerben. Folgende drei Kriterien sind ausschlaggebend für die Auswahl einer/s Studierenden:

  • Der Notenspiegel nach einjährigem Studium; erfolgreiches Bestehen der Prüfungsleistungen der Module des ersten Jahres.
  • Die Qualität des Motivationsschreibens, in dem der/die Studierende darlegt, welche individuellen und wissenschaftlichen Fortschritte durch die Teilnahme am Programm «Internationaler BA Sinologie» erreicht werden sollen.
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlgespräch, in dem Studierende auf fachliche und persönliche Eignung geprüft werden.

Interessenten mögen folgende Bewerbungsunterlagen im Sekretariat des Ostasiatischen Instituts/ Sinologie einreichen:

  • Aktueller Notenspiegel
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf

Bewerbungsfrist: 22. Dezember 2016.

Bitte beachten Sie, dass Zusagen nur unter Vorbehalt getroffen werden können, da eine Entscheidung über die Fortführung des Programms seitens des DAAD erst im Februar 2017 erfolgt.

Für weitere Fragen richten Sie sich bitte an die Studienfachberatung des Ostasiatischen Instituts, Sinologie.

21. Nov. 2016 – Montagsvortrag im Konfuzius-Institut

Dienstag, 08. November 2016

Prof. Dr. Karl-Heinz Pohl 卜松山 (Universität Trier). Thema: „Die Welt als gemeinschaftlicher Besitz – China zwischen Konfuzianismus, Marxismus und Demokratie“.

Die konfuzianische Tradition ist ca. 2.500 Jahre alt. Die Lehren des Konfuzius haben somit das Leben in China und in den umliegenden, von der chinesischen Kultur beeinflussten Ländern in vergleichbar nachhaltiger Weise geprägt wie in Europa die Lehren des Christentums. Der Konfuzianismus wirkte vor allem gestaltend auf die politische Struktur Chinas. Der Vortrag geht den wichtigsten diesbezüglichen Konzepten nach wie: “Volk als Basis” (min ben), “Harmonie” (he), “die Welt gehört allen gemeinschaftlich” (tianxia wei gong), “bescheidener Wohlstand” (xiaokang) etc. und erkundet Gemeinsamkeiten zum Marxismus chinesischer Prägung. [mehr lesen]

Zeit: Mo, 21. Nov. 2016, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Ausfall Studienberatung am 08. Nov. 2016

Montag, 07. November 2016

Die Sprechstunde zur Studienberatung bei Frau Eugenia Werzner muss am 08. Nov. 2016 aus gesundheitlichen Gründen leider entfallen.

07. Nov. 2016 – Montagsvortrag im Konfuzius-Institut

Donnerstag, 03. November 2016

Jin Yan 金燕 (Universität Göttingen). „The Global Dimension of the Young China Movement“

The beginning of the 20th century witnessed youth movements developing in many parts of the world. The Young China Movement was certainly not alone on the planet. [mehr lesen] [Vortrag in englischer Sprache]

Zeit: Mo, 07. Nov. 2016, 18.00 Uhr. Ort: Konfuzius-Institut Leipzig, Otto-Schill-Straße 1.

Chinesisch schreiben

Dienstag, 25. Oktober 2016

Schon während des Studiums, erst recht danach, führt der Weg vieler Studierender der Sinologie nach China. Eine wichtige Kommunikationsebene ist dabei der nahezu alltägliche Austausch mit chinesischen Muttersprachlern in schriftlicher Form. Wie sollte man gewisse Textformen (E-Mail, Briefe, Anträge, Bewerbungen) verfassen und was sollte man dabei stets beachten (z.B.: förmliche Anreden und Abschiedsformeln)?

Zu diesem Zwecke bietet Herr Dr. SHENG Yang im laufenden Wintersemester fortgeschrittenen Studierenden (BA, MA) einen Kurs als Einführung in die moderne chinesische Schriftsprache an.

Interessierte wenden sich für nähere Informationen (Termine, Arbeitsmaterialien) bitte an: yang.sheng [at] uni-leipzig.de